Kommentare: 24
  • #24

    Kristina (Mittwoch, 06 September 2017 07:45)

    Lieber Stefan,
    vielen herzlichen Dank für Deine erfolgreiche Eheringsuche am Brombachsee. "Einen Versuch ist es wert!", hast Du mir geschrieben, da ich ja im tieferen Teil der Badebucht meinen Ring beim Wasserballspielen verloren habe. Die Freude war übergroß, als Du nach nur 20 Minuten professioneller Detektorsuche eine Überraschung für mich hattest! Vergelt´s Gott! Für alle Deine weiteren "Schatzsuchen" wünsche ich Dir viel Glück!

  • #23

    Tuulia (Sonntag, 03 September 2017 22:57)

    Lieber Stefan!
    Wir möchten uns noch einmal sehr, sehr herzlich für Dein unglaubliches Engagement am 26. August bedanken! Du hast uns so optimistisch, ausdauernd und professionell unterstützt unseren Ehering am Zeller See (Österreich) wiederzufinden.
    Es war auch ein Erlebnis für unsere Kinder, die noch immer von der Suche sprechen.
    Vielen, vielen Dank auch an die wundervolle Steffi für die spannenden Gespräche am Ufer und für ihre Geduld.
    Ihr seid uns beide in so sympatischer Erinnerung, bitte schauts mal wieder in Österreich vorbei, (auch die Suche in unserem Garten bitte nicht aus den Augen verlieren... :-)
    Liebe Grüße aus Österreich

  • #22

    Kai (Sonntag, 20 August 2017 10:27)

    Gut gemacht. Weiter so... Liebe, Licht und Klarheit Euch!

  • #21

    Cathleen Lesche (Samstag, 01 Juli 2017 21:13)

    Juhu mein Mann hat seinen Ehering in Bibione verloren. Ich habe es überall gepostet. Stefan hat mich angeschrieben und mir mitgeteilt, dass sein Freund Christian gerade auf den Weg nach Bibione sei.
    Also fix Kontakt aufgenommen und die Suche durch Christian begann.
    Nach 3 Tagen die Erlösung. . .
    Ring gefunden � und sogar noch persönlich vorbei gebracht.
    Vielen Dank euch Beiden
    Weiter so

  • #20

    Günther (Donnerstag, 15 Juni 2017 15:08)

    Hallo Stefan,
    vielen Dank nochmal für die erfolgreiche Suche meines Eheringes am Heiglweiher. Ich habe eigentlich nicht so recht an einen Fund geglaubt, da ich auch mit dem Schlauchboot am See unterwegs war. Du hast sehr akribisch und sehr ausdauernd alles abgesucht. Ich hätte schon vorher aufgegeben. Der Showdown mit den Rentern und Besitzer hätten wir wirklich aufzeichnen sollen. Es haben sich alle mit mir sehr gefreut. Viele Grüße Günther
    So, jetzt gehe ich wieder zum Baden, MIT RING �
    S.h auch unter Geschichten "gefunden". Tolle Profiausrüstung...

  • #19

    Sigmar Conrad (Dienstag, 07 Februar 2017 12:49)

    Sehr schöne Seite und eine wirklich gute Idee, Herr Okapal. :)
    Ich wünsche Ihnen viel Erfolg!

  • #18

    TS (Freitag, 16 September 2016 11:38)

    Hi Stefan,
    es ist nun 6 Wochen her, dass Du mich bei meiner Suche am Brombachsee unterstützt hast und möchte mich auf diesem Wege nochmals für Alles bedanken.

    Drei Worte umschreiben meine Erfahrung mit Dir sehr treffend:
    Unkompliziert, professionell, optimistisch:

    Unkompliziert: E-Mail verfasst, 3 Stunden später kurz telefoniert, 8 Stunden später gemeinsame und erfolgreiche "Schatzsuche".

    Professionell: Systematische Suche mit Top Equipment (Du weißt, was Du machst).

    Optimistisch: Du hast puren Optimismus ausgestrahlt und mir immer wieder gut zugeredet - auch nach dem zehnten Bierkäpselchen.


    Fazit: Man kann Dich und Deinen Service uneingeschränkt weiterempfehlen.

    Ich wünsche Dir weiterhin viel Freude und Erfolg bei Deiner Suche.
    TS

  • #17

    Zuzi (Donnerstag, 15 September 2016 18:20)

    Servus Stefan,

    Du hast mir meinen gestrigen Tag mehr als gerettet, als du meinen 6 Wochen jungen Ehering wiedergefunden hast.
    Ich konnte es kaum glauben und war sehr skeptischen, aber du hast mich eines besseren belehrt.
    Zum Glück, denn ohne dich hätte ich meinen Ehering nie mehr gefunden.
    Vielen Dank für deinen schnellen und erfolgreichen Einsatz am Brombachsee:)
    Wir wünschen dir weiterhin viel Erfolg und hoffen das du immer wieder die Sachen findest, die den Menschen wichtig sind!
    Liebe Grüße
    Zuzi & Philipp

  • #16

    Maria (Mittwoch, 17 August 2016 08:40)

    Lieber Stefan,

    an einem Tag, an dem ich viel getrunken habe, kam meine Freundinm welche ich in Potsdam besuchte, auf die Idee Nachtbaden zu gehen. In Geltow gab es einen kleinen Bachgraben mit knietiefem Wasser. Normalerweise wollte ich nur kurz mit den Füßen rein, aber ich wurde ganz spontan samt Sachen von meiner Freundin gepackt und reingeschmissen. In diesem Moment verlor ich meinen Ehering. Voller Verzweiflung suchte ich im dunkeln danach und fand natürlich nichts. Am nächsten Morgen sind wir noch einmal hin und ich sah klares Wasser, viele Muscheln und Steine, jedoch keinen Ring. Ich war sehr traurig.

    Das Ganze ließ mir keine Ruhe, weshalb ich zu recherchieren begann. Und dann kam ich auf Ihre Seite, schrieb Sie sofort an, doch irgendwie war mir klar, dass die Entfernung von 400 Km nicht ohne ist. Sie baten mir trotzdem sofort Ihre Hilfe an und machten einen Kontakt aus Berlin klar. Hartmut Hartmann! Ich kontaktierte ihn und er machte sich am nächsten Nachmittag auf den Weg. Leider konnte ich nicht persönlich dabei sein, da ich ja wie Sie aus Erlangen komme. Hartmut rief mich und sagte, dass er jetzt da sei. Er fragte mich wo genau der Ring sein könnte. Ganz genau konnte ich ihm das auch nicht erklären. Trotzdem versuchte er sein Glück. Er wolle sich dann melden sobald er ihn hat. Nach einer Stunde gab ich die Hoffnung auf und wollte Stefan schon eine Nachricht zukommen lassen, dass es wohl nichts wird. Just in this moment bekam ich ein Bild von Hartmut von MEINEM Ehering. Ich war völlig baff und kann es bis jetzt nicht glauben, dass er wieder da ist. Er ist zwar noch nicht an meinem Finger, aber immerhin in Sicherheit.

    Lieber Stefan, hättest du mir den Kontakt von Hartmut nicht gegeben, wäre der Ring wahrscheinlich immer noch im Nirvana. Es war wohl auch gar nicht so einfach ihn zu finden. Dennoch ist er durch Ihre Hilfe wieder da.

    Vielen lieben Dank nochmal für die wirklich sehr, sehr nette Hilfe.

    Maria

  • #15

    Jan & Christina (Montag, 25 Juli 2016 20:21)

    Hallo Stefan,
    als ich am 19.07.2016 meinen Ehering verloren habe war ich schon etwas nervös und traurig über den Verlust. Nach dem wir dann telefonierten und du eine Zusage gemacht hast, dass du spontan dein Wochenende opferst um durchs halbe Land zu fahren und mir zu Helfen war ich doch schon sehr erleichtert;-). Am 21.07.2016 nach wenigen Sekunden mein Ehering wieder am Finger zu haben hat mich dann doch etwas überrascht. Ja so ein Metalldetektor ist schon was feines, aber ohne den richtigen Schatzsucher der ihn bedient ist selbst so ein Hytech Gerät nichts wert. Man hat vom ersten Moment gemerkt, dass du weißt was du machst und dich regelrecht vom Schatz hast anziehen lassen. Wie ein Spürhund der seine Fährte aufgenommen hat hast du du nach wenigen Sekunden den wichtigen Schatz geborgen. Das geht nur wenn man außerhalb des Detektors einen eigenen Spürsinn hat und den hast du definitiv! Danke nochmal von ganzem Herzen und ich denke du wirst noch viele Menschen glücklich machen.
    Liebe Grüße
    Jan & Christina :-)

  • #14

    Wo Bist Du (Samstag, 17 Oktober 2015 11:08)

    Hi Du Nase,

    schade, dass ich soooo lange nichts vor Dir gehört habe. Ist dein Telefon kaputt oder hast Du nun endlich angefangen zu trommeln? Es würde mich freuen, mal was von Dir zu hören.

    Grüße der Norden

  • #13

    Frank und Marion (Freitag, 25 September 2015 19:01)

    Zufallsfund!
    Auch mein Mann hat seinen Ring Ende August in der Isar verloren. Trotz sofortiger Versuche konnte er ihn nicht finden. Wir haben uns abends von meinem Sohn eine Taucherbrille ausgeliehen und sind am
    nächsten Tag nochmal an die Badestelle, doch leider waren wir wieder erfolglos. Wir dachten, der Ring wäre von der dort recht starken Strömung mitgerissen worden und würde nie wieder auftauchen
    :(
    Dennoch habe ich eine Verlustmeldung mit Beschreibung des Ringes und der enthaltenen Gravur (die Anschrift eines Strandes in Naples, Florida, an dem wir vor knapp 2 Jahren geheiratet haben) beim
    Fundbüro in München aufgegeben und - schon ca. 14 Tage später - eine E-Mail erhalten, dass der Ring gefunden wurde ... Ich konnte das kaum glauben, habe an die Kontaktanschrift eine E-Mail geschickt
    und sehr schnell von Stefan eine Antwort und die Bestätigung erhalten, dass es sich um "unseren" Ring handelt!! Unglaublich, aber wirklich wahr!
    Stefan schrieb, dass er unseren und einen weiteren Ring bei einer groß angelegten Auftragssuche gefunden hat (leider jedoch nicht den, den er ursprünglich gesucht hat).
    Das muss man sich mal vorstellen: Genau an den ca. 200 m der Isar, an denen wir gebadet haben, hat Stefan mit seinem Freund gesucht, weil dort ein weiterer Ring im gleichen Zeitraum verloren wurde
    ....
    Die Isar fließt ja nun wirklich lang und breit durch München ... und hätten wir den Ring nur 1 Tag nach dieser großen Suche verloren, dann würde der Ring meines Mannes noch immer dort unter den
    Kieselsteinen liegen.
    Gestern hat mein Mann nun seinen Ring auf der Rückfahrt von einer Geschäftsreise direkt in Nürnberg abgeholt. Der Post wollten wir ihn nicht anvertrauen.
    Die Kontaktdaten von Stefan sind gespeichert, falls der Fall der Fälle mal eintrifft - bei Freunden, Verwandten, Bekannten oder uns :)
    Wir haben einen sehr netten, herzlichen und unkomplizierten Menschen kennengelernt, der nun noch ein Essen mit uns offen hat, wenn er mal wieder in München ist!
    Vielen lieben Dank, auch an den/die Helfer bei dieser Aktion.
    Liebe Grüße aus München
    Frank & Marion

  • #12

    Bettina (Dienstag, 15 September 2015 11:09)

    Nachdem mein Mann beim Baden in der Isar seinen Ehering verloren hat, meldete sich Stefan auf unsere Anzeige im Internet bei uns und bot seine Hilfe beim Suchen an.
    Lieber Stefan, hab nochmal ganz herzlichen Dank für Deine unermüdliche Unterstützung bei unserer Ring-Suche! Dass Du sogar zweimal die Reise nach München auf Dich genommen hast, hat uns wirklich beeindruckt und gerührt. Und so strukturiert wie Du den Fluss abgesucht hast und mit Deiner Erfahrung und Profi-Equipment, kann es eigentlich auch nur so sein, dass der Ring nicht mehr in der Isar ist oder zumindest nicht mehr an dieser Stelle, sonst hättest du den Schatz sicher geborgen. Sollte er eines Tages auftauchen im wahrsten Sinne, sagen wir Dir sofort Bescheid! Alles Gute für Dich, Bettina und Männer

  • #11

    Daniel & Helene (Donnerstag, 03 September 2015 19:37)

    Lieber Stefan,

    genau einen Monat ist es nun her, seit Helene ihren Ehering beim Baden verloren hat.
    Und genau 30 Tage, seit sie ihn freudestrahlend wieder an ihren Finger stecken konnte.
    Der 3.8. ist in unserem Kalender mit einem :-( markiert. Der 4.8. mit einem :-).
    Wir werden dieses Ereignis – so Gott will – sicher noch unseren Kindern und Enkeln erzählen...

    Dir – und auch deiner Freundin – sind wir immernoch unendlich dankbar für eure schnelle, freundliche und unbürokratische Hilfe. Ihr seid zwei total nette Menschen, mit denen man stundenlang reden könnte. :-)

    Der Verlust und das Wiederfinden des Rings haben uns natürlich gedanklich ziemlich beschäftigt. Dabei haben wir Parallelen zu einem Zitat aus der Bibel bemerkt. Auch dort geht es um Schatzsuche – der Schatz ist Gott selbst bzw. eine persönliche Beziehung zu ihm. Gott selbst sagt von sich:
    „Sucht ihr mich, so werdet ihr mich finden, ja, fragt ihr mit eurem ganzen Herzen nach mir, so werde ich mich von euch finden lassen.“ [Jeremia 29,13-14a]
    Die Bibel ist wie eine Schatzkarte zu diesem größten Schatz, den ein Mensch auf dieser Erde finden kann.

    In diesem Sinn wünschen wir dir weiterhin viele Erfolge bei deinen Schatzsuchen – und hoffen gleichzeitig, dass wir deine Hilfe so schnell nicht mehr benötigen… ;-)
    – Weiterempfehlen werden wir dich aber auf jeden Fall. :-)

    Liebe Grüße von

    Daniel & Helene

  • #10

    Marco, Sandra, Paulina & Frieda (Donnerstag, 27 August 2015 20:47)

    Lieber Stefan,
    der Ehering war weg und wir hatten die Hoffnung schon fast aufgegeen. Doch während einer schlaflosen Nacht, sind wir gottseidank auf deine Internetseite gestoßen und bereits nach wenigen Minuten hast du auf unsere Mail geantwortet. Am nächsten Morgen telefonierten wir dann und am Nachmittag warst du bereits da. Somit waren keine 24 Stunden nach dem Verlust unseres Ringes im See vergangen und der Retter war da. Denn es dauerte gerade mal eine Stunde (-eine ziemlich aufregende und lange Stunde-) und du hattest den Ring wieder gefunden. Vielen herzliche Dank dafür!!!
    Danke auch dafür, dass wir mit dir und deiner Freundin zwei wirklich nette Menschen kennenlernen durften.

    Marco, Sandra, Paulina & Frieda

  • #9

    Patrick (Donnerstag, 13 August 2015 19:39)

    Einfach nur unglaublich!!!!

    Ich habe meinen Ehering im Weiher beim baden verloren ich habe natürlich versucht ihn zu finden aber leider erfolglos.
    Am Abend habe ich ein wenig im Internet gestöbert und bin durch Zufall auf meine Rettung gestoßen.
    Stefan
    Wir haben kurz miteinander telefoniert und einen Termin am nächsten Wochenende ausgemacht.
    Mit wenig Zuversicht sind wir zu den Treffen gefahren und habe vor Stefan alles erklärt und gezeigt.
    Nachdem er sich umgezogen hat hat er eine kurze Probe mit dem Ring meiner Frau gemacht.
    Dann hat er angefangen die Sonde ins Wasser zu halten und es macht gleich piep.
    Er fragte uns ob hier viel geangelt wird wir stimmten dem zu.
    Beim eintauchen und schippen mit seinen Korb erklärte er uns das viel Schrott am Anfang kommt und es eine weile dauern wird.
    Beim 3 Stich mit dem Korb war saß piepen vorbei also der Gegenstand im Korb.
    Er spülte und wollte gerade sagen so ein Schrott meine ich da verstummte er mit einmal und war total fassungslos.
    Er zeigte uns seinen Fund und auch wir und seine Begleitung konnten es nicht fassen.
    Der Ring war gefunden wir könnten unser Glück nicht fassen.
    Einfach nur zu empfehlen dieser Mann sehr nett und bei uns sehr sehr erfolgreich.
    Wenn ich wieder was aus Metall verliere werde ich aufjedenfall Stefan beauftragen.

    In 40 Sekunden hat er ihn gefunden.



    Vielen vielen Dank Stefan für diese super Aktion echt klasse und es hat sich total gelohnt.


    Gruß Ines und Patrick

  • #8

    Johannes H. (Sonntag, 09 August 2015 22:03)

    Lieber Stefan,
    Liebe Suchende!
    Vielleicht kennt Ihr das Gleichnis aus Lukas 15:
    Vers 8:
    "Oder welche Frau, die zehn Silbergroschen hat und einen davon verliert, zündet nicht ein Licht an und kehrt das Haus und sucht mit Fleiß, bis sie ihn findet?"
    Vers 9:
    "Und wenn sie ihn gefunden hat, ruft sie ihre Freundinnen und Nachbarinnen und spricht: Freut euch mit mir; denn ich habe meinen Silbergroschen gefunden, den ich verloren hatte."
    So ähnlich erging es mir: Hätte der Herr Jesus auf mich das Gleichnis bezogen, würde es ungefähr so lauten:
    Vers 8:
    "Und welcher Ehemann, der eine wunderbare Frau hat und seinen Ehering im Rothsee verliert - so dass sie ihn fassungslos anschaut - sucht ihn nicht mit Fleiß? Stundenlang mit Freunden und Kindern? Im hüfthohen trüben Wasser tauchend? Mit den Händen den Sandboden abtastend? Immer hoffnungsloser werdend? Und welcher Ehemann - frustriert nach Hause zurückgekehrt - tippt nicht bei google "ehering verloren" ein? Und findet nicht das Stichwort "metalldetektor"? Und welcher Ehemann würde nicht auf Stefans Homepage stoßen? Und ihn sofort kontaktieren? Und von ihm eilends - am gleichen Tage noch um 23 Uhr 30 eine Antwort bekommen? Und welcher Ehemann würde sich nicht mit Stefan am nächsten Tag um 6 Uhr 30 am Rothsee treffen? Und ihm die Stelle beschreiben? Und die gerade mal 30 Minuten warten, bis Stefan den Ring gefunden hat?"
    Vers 9:
    "Und wenn er ihn dank Stefan gefunden hat, ruft er seine Frau an und spricht: Freu dich mit mir; denn ich habe meinen Ehering gefunden, den ich verloren hatte. Und er ruft seine anderen Bekannten an, und erzählt ihnen das gleiche. Und dann er berichtet er das tolle Erlebnis am Sonntag vor der gesamten Gemeinde (immerhin 120 Leute), und auch sie freuen sich mit ihm und seiner Frau."
    Vers 10 ist dann in beiden Varianten wieder gleich:
    "So, sage ich euch, wird Freude sein vor den Engeln Gottes über einen Sünder, der Buße tut."
    Vielen Dank Stefan! Alles Gute und Gottes Segen für Dein weiteres Suchen und Finden!

  • #7

    Patrick H. (Sonntag, 07 Juni 2015 22:50)

    Temperaturen über 30 °C und eine mehrstündige Kanufahrt auf dem Regen verführten uns zu einem kurzen Halt am Ufer. Bei einer Abkühlung passierte das Unerwartete.
    Beim Schwimmen gegen die starke Strömung verlor ich meinen erst 1 Jahr alten Ehering.
    Pläneschmiedend verbrachten wir den Abend mit dem Ziel den Ring wiederzufinden.
    Unsere Einfälle reichten von Schnorchelausrüstung über das Ausleihen eines Metalldetektors bis hin zu einem professionellen Schatzsucher - Stefan!
    Stefan meldete sich bereits am nächsten Morgen und um die Mittagszeit stapften wir schon zu zweit mit bester Ausrüstung und unseren am Ufer mitfiebernden Begleitungen durch den Fluss.
    Den Verlustort konnte ich noch recht gut eingrenzen, weshalb Stefan bereits nach 15-minütiger Suche dem Fluss einen seiner zahlreichen ;-) Schätze entriss.
    Echt Wahnsinn, wir haben uns riesig gefreut!

    Vielen herzlichen Dank !!!

  • #6

    Horst B. (Samstag, 14 März 2015 22:08)

    Unglaublich aber wahr !!

    Stefan macht mit seiner Sonde am Muster 2 Probemessungen und los ging´s. Nach einigem Metallschrott dann der erste Treffer. Absolut unfassbar, wir hatten vorher schon über 1 Stunde gesucht. Nach 3 Stunden waren die 4 gesuchten Grenzpunkte gefunden!!!!!!!

    Nochmals vielen Dank - das war eine super Leistung und eine tolle Erfahrung !!!

  • #5

    Kai (Donnerstag, 12 März 2015 12:33)

    Danke für den Link und erfolgreiche Saison. Möge der Fundgott Dir immer gnädig sein. Meine Schatzsucherkarte ist online und du bist eingetragen.

    Grüße von der Ostsee
    Schatzsucher der Strände ;-)

  • #4

    The Dude (Freitag, 23 Januar 2015 23:17)

    Schoenes Hobby. HAPPY HUNTING ALL TIME.. Gruesse von der Kueste.

  • #3

    Thomas G. (Montag, 05 Januar 2015 14:32)

    Ich kenne Stefan schon einige Jahre. Vor einem guten Jahr nahm er mich mit zum Schatzsuchen an einen Nürnberger Weiher. Dort machte er einige interessante Funde. Durch ihn wurde ich auch von diesem Schatzsuchervirus infiziert. Er wurde mein Lehrmeister und wir gehen gelegentlich zusammen "sondeln". Stefan hat eine sehr hochwertige Ausrüstung, ein besonderes Gespür für die richtigen Stellen und hat sehr viel Erfahrung. Ich kenne einige Schatzsucher, er gehört sicherlich zu den Besten und auch zu den Vertrauensvollen.

  • #2

    Ralph K. (Montag, 05 Januar 2015 13:49)

    Wer träumte nicht in der Kindheit davon, als "Sachensucher" erfolgreich zu sein. So traf ich beim samstäglichen Hundespaziergang am Dechsendorfer Weiher Stefan, der den geleerten Teich sondierte. Interessant und exotisch-also sprach ich ihn an. Aus dem Stichwort "Werte" entwickelte sich ein ausführliches Gespräch, das in weiteren Treffen und Kontakten fortgeführt wurde. Stefan sucht nicht nur nach Sachwerten, sondern ist ein reflektierter Mensch, der auch im Berufsleben sehr "werteorientiert" denkt. Wenn ich eine wertvolle Uhr beim Baden verlieren würde, wäre ihm mein Auftrag für die"Sachensuche" sicher. Auch mein 100%-iges Vertrauen.

  • #1

    Ebby K. (Freitag, 02 Januar 2015 09:11)

    Eine sehr schöne Seite. Ich habe mich sehr gefreut, den kleinen Ring aus meiner Kindheit wieder zu bekommen. Nochmals vielen, vielen Dank. Viel Glück und Erfolg weiterhin bei allen deinen Unternehmungen.